Was ist Perfektion?

Was ist Perfektion?

Was ist Perfektion?
Makellosigkeit? Unfehlbarkeit? Die Erfüllung von Regeln?

Nein, zum Glück nicht. Wie langweilig das wäre, wir alle würden untergehen in der Allgemeinheit, in der Belanglosigkeit. Sind es nicht unsere Makel, unsere Eigenheiten, die uns so machen, wie wir sind: einzigartig. Erst durch sie werden wir, was wir sind. Sie machen uns charakteristisch, interessant. Große Persönlichkeiten sind gerade durch ihre Eigenarten und den Mut, zu diesen zu stehen, aufgefallen. Durch das Ziel, perfekt zu sein, erreichen wir überhaupt nur Mittelmäßigkeit und niemals das, was wir uns wünschen. Wir setzen uns selber Grenzen und beschränken und mit Regeln und Vorschriften. Wenn wir uns aber selbst akzeptieren, mit all unseren Fehlern und Schwächen und Eigenarten, dann werden wir zu den Gewinnern gehören. Wir werden eine Persönlichkeit mit Charakter sein. Wir werden keine aalglatten Persönlichkeiten sein, an denen andere Menschen unbemerkt vorbeigleiten. Wir werden Menschen mit Ecken und Kanten sein, an denen andere hängen bleiben und hier und da Interesse finden. Allen kann man es sowieso nicht recht machen. Aber das soll auch nicht unser Ziel sein. Das ist das Ziel eines Perfektionisten. Dieser Perfektionist kommt scheinbar mit allen Menschen zurecht. Doch er kommt mit niemandem zurecht, nicht einmal und vor allem nicht mit sich selbst. Er ignoriert seine eigenen Bedürfnisse, verneint sich und steht auf Kriegsfuß zu seinem eigenen Ich. Er akzeptiert sich nicht. Denn er strebt nach etwas, was überhaupt nicht existiert.

Perfektion ist, zu verstehen, dass diese überhaupt nicht allgemein umfassend existieren kann. So unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich ist Perfektion. Perfektion bedeutet, etwas wirklich zu lieben, ungeachtet dessen Fehler. Es ist gerade das Akzeptieren von Fehlern und das Wissen, dass diese nicht weiter schlimm sind. Sie haben keine negative Auswirkung auf die Liebe zu etwas. Im Gegenteil, Fehler können sogar dazu führen, dass sich Liebe noch verstärkt.

Perfektion kann unterschieden werden in subjektiver, empfundener Perfektion, gleichzusetzen mit Liebe und der nie erreichbaren allumfassenden Perfektion. Ersteres liegt im Auge des Betrachters und gehört zu den schönsten Dingen in unserem Leben. Es bedeutet, etwas so zu akzeptieren und zu wertschätzen, wie es ist.

Letzteres stellt einen unrealistischen Anspruch an uns und unsere Umwelt dar. Dieser Anspruch ist gefährlich und zerstörerisch. Wer danach strebt, wird nie finden, was er sucht. Unerreichbare, allumfassende Perfektion kann niemals erreicht werden. Sie ist nicht natürlich. Sie existiert überhaupt nicht. Würde es sie geben, wir würden sie übersehen. Denn es gäbe nichts, woran wir hängen bleiben würden. Nichts würde uns zum Verweilen einladen. Es wäre langweilig. Perfektion kann nicht definiert werden anhand dessen, was sie ist, sondern anhand dessen, was sie nicht ist. Denn das ist sie wirklich: Nichts.

Wahre Perfektion ist so facettenreich und unterschiedlich wie es die Liebe ist. Aber niemals makellos.

 

Teile deine Gedanken mit mir, indem du ein Kommentar hinterlässt. Danke 

3 Reaktionen zu “Was ist Perfektion?

  1. Schmerzlos definiert finde ich sehr ordentlich kommentiert, was ich persönlich dazu beifügen muss, um euren Gedankenfluss weiter voran zu treiben…

    Perfektion erfolgt dann, wenn Qualität im harmonischen Stellengrad zusammenschmelzt.

    liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.